ABOUT 

 ABOUT 

 
Vor zwanzig Jahren ins Leben gerufen, war die Idee für die Gründung der Stiftung die Steigerung der Attraktivität von Physik, Bio, Chemie und Technik - Unterricht an Schulen. Weg vom Lernen aus Büchern, hin zu eigenen Forschungsprojekten und Ideen. Teilnahmen an Wettbewerben ermöglichen, echte Projektarbeit lernen und einfach gemeinsam spannende Erfahrungen mit Naturwissenschaften machen.

So haben wir in den letzten Jahren mehr als 1,4 Millionen Euro an über 350 Schulen im ganzen Bundesgebiet ausgeschüttet. Und Lehrer und Schüler dabei unterstützt echte Forschungsprojekte an ihren Schulen durchzuführen.
 
Vor zwanzig Jahren ins Leben gerufen, war die Idee für die Gründung der Stiftung die Steigerung der Attraktivität von Physik, Bio, Chemie und Technik - Unterricht an Schulen. Weg vom Lernen aus Büchern, hin zu eigenen Forschungsprojekten und Ideen. Teilnahmen an Wettbewerben ermöglichen, echte Projektarbeit lernen und einfach gemeinsam spannende Erfahrungen mit Naturwissenschaften machen.

So haben wir in den letzten Jahren mehr als 1,4 Millionen Euro an über 350 Schulen im ganzen Bundesgebiet ausgeschüttet. Und Lehrer und Schüler dabei unterstützt echte Forschungsprojekte an ihren Schulen durchzuführen.


Was uns wichtig ist

Wir wollen euch begeistern. Indem ihr an euren Schulen experimentieren könnt und eure eigenen Projekte auf die Beine stellt. Und wenn ihr dafür Materialien und Geräte braucht? Das fördern wir. Damit ihr ein wenig Forschererfahrungen machen könnt. Schon in der Schule. Möglichst unkompliziert und möglichst schnell. Aber ihr müsst eine Idee haben, euch ein Projekt ausdenken und ein paar Fragen beantworten. Wie heißt unser Projekt? Was wollen wir erforschen?Wie lange läuft das Projekt und wer nimmt an der Arbeit teil. Wie wollen wir unser Projekt präsentieren?
Die Förderung soll möglichst unkompliziert sein. Das heißt, ihr müsst keine langen Antragsformulare ausfüllen, sondern ihr sollt uns mit Eurer Idee überzeugen. Warum habt ihr diese Idee entwickelt, warum ist sie euch so wichtig und was wollt ihr damit erreichen? Die RÜTGERS Stiftung will Unterricht an Schulen besser und spannender machen. Das geht aber nur, wenn ihr mitmacht. Und uns eure Idee präsentiert. Kurz gesagt. Macht mit, macht MINT!


Was uns wichtig ist

Wir wollen euch begeistern. Indem ihr an euren Schulen experimentieren könnt und eure eigenen Projekte auf die Beine stellt. Und wenn ihr dafür Materialien und Geräte braucht? Das fördern wir. Damit ihr ein wenig Forschererfahrungen machen könnt. Schon in der Schule. Möglichst unkompliziert und möglichst schnell. Aber ihr müsst eine Idee haben, euch ein Projekt ausdenken und ein paar Fragen beantworten. Wie heißt unser Projekt? Was wollen wir erforschen?Wie lange läuft das Projekt und wer nimmt an der Arbeit teil. Wie wollen wir unser Projekt präsentieren?
Die Förderung soll möglichst unkompliziert sein. Das heißt, ihr müsst keine langen Antragsformulare ausfüllen, sondern ihr sollt uns mit Eurer Idee überzeugen. Warum habt ihr diese Idee entwickelt, warum ist sie euch so wichtig und was wollt ihr damit erreichen? Die RÜTGERS Stiftung will Unterricht an Schulen besser und spannender machen. Das geht aber nur, wenn ihr mitmacht. Und uns eure Idee präsentiert. Kurz gesagt. Macht mit, macht MINT!


Organisation

Gegründet zum 150jährigen Firmengeburtstag der RÜTGERS Gruppe wurde ein paritätischer Verwaltungsrat als Organ der Stiftung ins Leben gerufen.

Der Verwaltungsrat hat vier Mitglieder, die durch ihre Position im Unternehmen die Aufgabe als Verwaltungsrat übernehmen oder durch Beschlussfassung besetzt werden.

Den Verwaltungsrat der RÜTGERS Stiftung bilden zurzeit folgende Personen:

Bram D´hondt, Geschäftsführer RÜTGERS Germany GmbH
Vorsitzender des Verwaltungsrats

Ulrich Sternemann, Gesamtbetriebsratsvorsitzender RÜTGERS Germany GmbH
Stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrats

Detlef Hansen, Betriebsratsvorsitzender RÜTGERS Germany GmbH, Duisburg
Berufenes Mitglied des Verwaltungsrats

Norbert Römer, Mitglied des Landtags NRW
Berufenes Mitglied des Verwaltungsrats

Der Verwaltungsrat übt seine Arbeit ehrenamtlich für die RÜTGERS Stiftung aus und tagt mindestens dreimal jährlich.

Als Geschäftsführer der RÜTGERS Stiftung ist Ralph Gorski, Bochum vom Verwaltungsrat der RÜTGERS Stiftung berufen worden. Er führt die Geschäfte der Stiftung selbstständig.

Die RÜTGERS Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation und unterliegt der Aufsicht des Finanzamts Recklinghausen.

Staatliche Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Münster. Die Stiftung wird im Stiftungsverzeichnis NRW geführt. https://www.im.nrw/ruetgers-stiftung


Organisation

Gegründet zum 150jährigen Firmengeburtstag der RÜTGERS Gruppe wurde ein paritätischer Verwaltungsrat als Organ der Stiftung ins Leben gerufen.

Der Verwaltungsrat hat vier Mitglieder, die durch ihre Position im Unternehmen die Aufgabe als Verwaltungsrat übernehmen oder durch Beschlussfassung besetzt werden.

Den Verwaltungsrat der RÜTGERS Stiftung bilden zurzeit folgende Personen:

Bram D´hondt, Geschäftsführer RÜTGERS Germany GmbH
Vorsitzender des Verwaltungsrats

Ulrich Sternemann, Gesamtbetriebsratsvorsitzender RÜTGERS Germany GmbH
Stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrats

Detlef Hansen, Betriebsratsvorsitzender RÜTGERS Germany GmbH, Duisburg
Berufenes Mitglied des Verwaltungsrats

Norbert Römer, Mitglied des Landtags NRW
Berufenes Mitglied des Verwaltungsrats

Der Verwaltungsrat übt seine Arbeit ehrenamtlich für die RÜTGERS Stiftung aus und tagt mindestens dreimal jährlich.

Als Geschäftsführer der RÜTGERS Stiftung ist Ralph Gorski, Bochum vom Verwaltungsrat der RÜTGERS Stiftung berufen worden. Er führt die Geschäfte der Stiftung selbstständig.

Die RÜTGERS Stiftung ist eine gemeinnützige Organisation und unterliegt der Aufsicht des Finanzamts Recklinghausen.

Staatliche Aufsichtsbehörde ist die Bezirksregierung Münster. Die Stiftung wird im Stiftungsverzeichnis NRW geführt. https://www.im.nrw/ruetgers-stiftung